crisby

Der im Vordergrund bin ich. Crisby, ein jetzt 2 Jahre alter Aussie.

crisby
Mit ca. 15 Wochen bin ich bei meinem Frauchen und dem Kumpel da neben mir eingezogen. Ich war lieb und nett, umschwärmt von allen und in der Welpen- und Junghundestunde ein Streber. Doch irgendwann im letzen Frühjahr, kurz bevor ich 1 Jahr alt wurde veränderte sich was. Die 2-Beiner nennen es Pubertät. Ich fand es großartig. Ich probte den Aufstand und ich gewann. Keiner hatte mir was zusagen, ich war der Rudelführer. An der Leine wurde ich zur Bestie und andere Konkurrenten wurden von mir auch ohne Leine angemacht. Alles was sich bewegte konnte man jagen. Und Frauchen hat mich ja auch noch angefeuert. Ihre Stimme wurde immer lauter und bestätigte damit, dass ich es ja gut mache. Frauchen ging sogar mit mir alleine raus ohne meinen Kumpel, weil ich den gebissen hab, wenn ich an die anderen Vierbeiner nicht ran durfte. Alle 2-Beiner mit Hunden im Dorf haben dann einen großen Bogen gemacht, wenn sie mich sahen und Besuch kam schon gar nicht mehr.

Mein Frauchen muss wohl sehr angenervt gewesen sein, sie wollte mich schon weggeben. Sie hat dann im Internet die neue Hundeschule von Carmen in der Wedemark entdeckt. Carmen hat ihr gezeigt wie wir ein Team werden. Mein Frauchen bestimmt nun meine Welt. Mein großer Kumpel ist jetzt immer dabei, andere Hunde können uns begegnen ohne dass ich ausrasten muss, wenn es klingelt gehe ich auf meinen Platz und warte bis Frauchen mich wieder los schickt ( klappt noch nicht immer). Ich kann mich völlig entspannen. Frauchen regelt jetzt alles.

Vielen Dank Carmen